TEDxMagdeburg 2017 - Minds Without Borders - Köpfe ohne Grenzen

Das Motto

Grenzen sind in unserem Leben allgegenwärtig. Sie geben uns Raum, sie engen uns ein. Manchmal erleben wir sie, manchmal können wir sie nur erfragen. Sie sichern unsere Freiheit, können aber auch unser Leben begrenzen und unsere Kreativität einschränken. Deswegen wollen wir Grenzen bewusst betrachten und die Frage stellen: Schränkt mich diese Grenze ein oder bietet sie mir Raum zur Entfaltung und Potential?

„Minds without Borders – Köpfe ohne Grenzen“ steht für Menschen, die sich ihre kindliche Entdeckerfreude bewahren. Menschen, die sich und ihr Umfeld unvoreingenommen und unerschrocken hinterfragen. Menschen, die sich bewusst mit ihren inneren und äußeren Grenzen auseinandersetzen. Menschen, die uns auf Grenzen in unserem Denken und Handeln aufmerksam machen, mehr Spielraum für sich und andere schaffen und mutig in unbekanntes Terrain vorstoßen.

Wir gaben eben solchen Menschen eine Bühne, damit sie ihre Erfahrung mit anderen teilen konnten. Im Verstehen von Grenzen sehen wir einen Schlüssel zu einem gesunden Zusammenleben und -arbeiten. Solang wir im Gespräch und in der Gemeinschaft aktiv bleiben, wachsen wir an und mit unseren Grenzen. Manche werden wir abbauen, andere verschieben, neu entdecken oder in innerer Überzeugung behalten. Gemeinsam wollten wir uns an Grenzen reiben und sie nutzen, um uns ein gestärktes Bewusstsein für uns und unsere Umgebung zu schaffen. Für ein besseres Zusammenleben in unserer Welt.

Unsere Vorträge

Bei TEDxMagdeburg wurden insgesamt 8 Vorträge unter dem Motto “Minds Without Borders – Köpfe ohne Grenzen” präsentiert.

Prof. Dr. Graham Horton

Jeder kann gute Ideen haben!

Ideen zu Entwickeln ist keine Frage von Talent oder zufälliger Eingebung. Es braucht nur die richtigen Methoden und Werkzeuge. Prof. Graham Horton spricht über Denkgrenzen in der Ideengenerierung und stellt Möglichkeiten vor, wie jeder gezielt Lösungsideen für seine Problemstellungen entwickeln kann.

Zur Person:

Prof. Dr. Graham Horton forscht und lehrt an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und ist Unternehmer. In seinen Vorlesungen bringt er Studenten das Thema Ideaengineering näher. In seinem Unternehmen unterstützt er seine Kunden bei Innovationsthemen.

Vortragssprache: Englisch

Hannes Tegelbeckers

Lesen, Schreiben, Algorithmen: Wie der Raspberry Pi das Problem des digitalen Wandels anpackt

In einer sich digitalisierenden Welt wird die Macht der Computer-Sprache ein Einstiegs- und Ermächtigungskriterien sondergleichen. “Digital Literacy” gehört seit 2010 zum Recht auf Grundbildung für alle Menschen, damit sich Menschen selbstbestimmt in einer zunehmend internationalen Welt artikulieren zu können. Hannes Tegelbeckers wird uns davon berichten, wie der Device „Raspberry Pi“ eine Lösung sein kann, weltweit digitale Kompetenzen zu fördern um allen Menschen den Zugang ins digitale Zeitalter zu ermöglichen.

Zur Person:

Hannes Tegelbeckers ist Verfechter von Menschenrechten und zukunftsorientierten Bildungsvisionen. Er ist als wissenschaftliche Hilfskraft an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg tätig und promoviert im Bereich der Medienbildung. Ehrenamtlich betreut er seit 8 Jahren den Verein Li Ch’utam Deutschland e.V., der sich mit der Bildungssituation im ländlichen Guatemala auseinandersetzt.

Vortragssprache: Deutsch

Jana Görs

Die schöpferische Kraft entfesseln

Wir alle haben eine Quelle unerschöpflicher Kraft in uns etwas Wertvolles für unsere Umwelt zu schaffen. Im Laufe unseres Erwachsenwerdens geht das Bewusstsein dafür verloren. Die gute Nachricht ist, dass wir sie wiederentdecken können. Jana Görs erzählt davon, wie wir die Kraft in uns entdecken und real werden lassen können.

Zur Person:

Jana Görs ist Unternehmerin in Magdeburg. Darüber hinaus ist sie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg als Gründungsbetreuerin aktiv und Unterstützt Studenten bei Fragen des Weges in die Selbstständigkeit.

Vortragssprache: Englisch

Ben Flohr
Steffen Wilhelmi

Und alles ist Rhythmus

Rhythmus macht Spaß, Rhythmus verbindet, Rhythmus belebt. Im gemeinsamen Rhythmus erfahren wir mehr voneinander und von uns selbst.
Ben Flohr und Steffen Wilhelmi erzählen darüber, was und wen man durch niederschwellige Angebote wie die Drum Circle-Methode erreichen kann. Sie berichten aus eigenen Erfahrungen, warum das Health Rhythms-Protokoll eine großartige Grundlage für Kommunikation darstellt. Sie zeigen auf, dass es auch für Teamleiter von Automobilkonzernen in Ordnung und zielführend ist, mal lachend mit den Azubis Musik zu machen.

Zu den Personen:

Ben Flohr und Steffen Wilhelmi sind ausgebildeten Drum Circle- und Health Rhythms-Moderatoren. Sie arbeiten als Musiklehrer und Musiker.

Vortragssprache: Deutsch

Michael Rother

All inclusive - eine Reise mit Perspektivwechsel

Ein 32-jähriger Mathematiker, immer auf der Suche nach neuen Wegen, gibt einen kleinen Einblick in seine Welt. Begeben Sie sich mit ihm auf eine Reise, die vielleicht neue Blickwinkel ohne Barrieren eröffnet. Ganz getreu dem Motto dieses gemeinsamen Nachmittages „Köpfe ohne Grenzen“ können Sie die Gelegenheit wahrnehmen, eine mögliche Antwort auf die Frage: Wie ist es möglich etwas real zu verändern, ohne sich zu bewegen?” zu erfahren. Sie werden die Möglichkeit haben,  über sich selbst, von und mit ihren Mitmenschen zu lernen. Als Hinweis auf die Antwort dieser Frage sei gestattet: Rechnen Sie mit alle(n/m).

Zur Person:

Michael Rother war 6 Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für angewandte Mathematik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Aktuell ist er als Dozent an verschiedenen Hochschulen tätig. Er arbeitet aktuell mit seinem 6 Mitarbeitern an einem Softwareprojekt im Bereich Web-Security.

Vortragssprache: Deutsch

Sebastian Schulze

Der Mensch im Fokus der Stadtentwicklung

Allem Städtebau liegen vier Funktionen zugrunde: Wohnen, Arbeiten, Erholung und Verkehr. Der tägliche Kreislauf des Menschen zwischen diesen Funktionen sollte vom Städtebau unter den Gesichtspunkten möglichst kurzer Wege und sorgsamster Zeitersparnis betrachtet werden. Doch das Maß aller Größenordnungen im Stadtplan ist gegenwärtig das Auto – und nicht der Mensch. Wie können Politik, Verwaltung, Stadtplaner und Architekten Stadt neu denken, damit sie den Ansprüchen der Menschen die heute und morgen in ihr leben, gerecht wird?

Zur Person:

Der Magdeburger Architekt und Stadtplaner Sebastian Schulze gestaltet mit seinem Unternehmen urbane Zukunft. Er ist Vertreter der Idee der „Stadt der kurzen Wege“ und zeigt wie zeitgemäße Stadtplanung zur Erleichterung der täglichen Mobilität und Erreichbarkeit beiträgt.

Vortragssprache: Deutsch

Martha Wiencke

Tabuthema Depression? - ein Blick in (m)eine „Blackbox“

Martha Wiencke liefert einen Einblick in eine alltägliche Krankheit, die gesellschaftlich immer noch in einer verborgenen Ecke auf mehr Sichtbarkeit hofft. Warum fühlen sich so viele Betroffene missverstanden? Wie beeinflusst unser gesellschaftlicher Umgang mit diesem seelischen Zustand den gesundungsprozess und die Erfahrung der Betroffenen im sozialen Miteinander? Sie spricht darüber, welche Chance es für uns und die Betroffenen bietet, sich mit diesem immer häufiger werdenen Phänomen geistiger aber vielleicht auch gesellschaftlicher Krankheitssymptomatik zu beschäftigen.

Zur Person:

Martha studiert Sport und Physik in Göttingen, liebt den Sport, die Bewegung und träumt von einer eigenen Schneiderei.  Sie leidet seit 7 Jahren unter Depression und hat gelernt, dass das Sprechen darüber ihr und ihrem Umfeld hilft, mit der Krankheit umzugehen.

Vortragssprache: Deutsch

Stefan Hammel

Zeit spielt keine Rolle: Der Nutzen von möglichen Reisen in unmögliche Welten

Beziehung findet im Kopf und Körper statt. Wir können das innere Abbild von Menschen, die uns geprägt und womöglich belastet haben, in die Zukunft oder den „Himmel“ reisen und verändert zurückkehren lassen, so dass wir ihnen gelassen begegnen und sie aus unseren Träumen entlassen können. In gleicher Weise können wir Raum und Kausalität in unserer Imagination außer Kraft setzen.  Stefan Hammel zeigt anhand von Erkenntnissen aus der Hirnforschung wie Reisen in unmögliche Welten ein Schlüssel für zum Erreichen seelischer und körperlicher Gesundheit und zur Entwicklung der Persönlichkeit sein können.

Zur Person:

Stefan Hammel ist als systemischer Therapeut und Hypnotherapeut tätig. Er arbeitet als Autor sowie als evangelischer Klinik- und Psychiatrieseelsorger. Zudem ist er Leiter des Instituts für Hypnosystemische Beratung in Kaiserslautern und referiert an systemischen und hypnotherapeutischen Ausbildungsinstitute.

Vortragssprache: Deutsch

Wir sind bereits neugierig, welche interessanten Persönlichkeiten wir in Zukunft kennenlernen dürfen, um gemeinsam bei TEDxMagdeburg einen gesellschaftlichen Impuls zu erzeugen. Jeder im Alter von 14 bis 99 Jahren ist willkommen. Vortragende können sich selbst anmelden bzw. von dritten vorgeschlagen werden.

Impressionen des Tages

(anklicken zum Vergrößern)

Wie haben wir Redner*innen gewonnen?

Wir haben im Vorfeld mit freundlicher Unterstützung von Blende39 aus Magdeburg unter anderem die folgenden drei Promotionvideos für die Gewinnung von Redner*innen gedreht.

Unsere Partner von TEDxMagdeburg 2017

„Die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt ist ständig auf der Suche nach neuen Formaten, die das Potential haben, Menschen für gesellschaftspolitische Vorgänge zu interessieren. Wie funktioniert unsere Gesellschaft? Was hält unsere Demokratie am Leben? Und wie sorgen wir dafür, dass sich alle Menschen in dieser Demokratie wiederfinden? TED als international bekanntes Format der Wissensvermittlung scheint uns dafür prädestiniert. Wir unterstützen TEDx als Bildungsevent, weil wir glauben, dass damit viele Menschen mit interessanten gesellschaftspolitisch relevanten Inhalten erreicht werden können.“

Landeszentrale für politische Bildung

“Ideas worth spreading” – Von solchen innovativen Ideen gibt es an der Universität Magdeburg genug. TEDx verfolgt gerade dieses Anliegen: Neue Denkansätze kurz, unterhaltsam und auf verständliche Art einer breiten Masse zugänglich zu machen – weltweit auf Youtube und im November auch in Magdeburg. Als Partner*in von TEDx freut sich der Stura, wenn bald in 10-minütigen Videos Ideen aus der OvGU vorgestellt werden. Wir wünschen uns, dass die Talks andere Menschen inspirieren und zum Nachdenken anregen können.”

Studierendenrat OVGU Magdeburg

“Die SWM Magdeburg engagieren sich seit Jahren als Unterstützer für Projekte, Maßnahmen, Veranstaltungen und Initiativen, insbesondere in der Landeshauptstadt Magdeburg. Besonderes Anliegen ist uns dabei auch die Unterstützung von Projekten, die durch die Mitwirkung von Studenten, die in Magdeburg studieren, mit initiiert werden. Der Bezug zu unserer Region ist uns dabei sehr wichtig, denn genau das ist es, was die SWM Magdeburg gegenüber überregionalen Wettbewerbern auszeichnet.

Wir wünschen den Initiatoren von TEDx Magdeburg bei der Durchführung der Veranstaltung viel Erfolg und den Zuschauern viele interessante und spannende Vorträge.

Die SWM Magdeburg versorgen die Landeshauptstadt Magdeburg zuverlässig, wirtschaftlich und umweltverträglich mit Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser und sind darüber hinaus für die Abwasserentsorgung verantwortlich.”

SWM Magdeburg

“Die Stadtsparkasse Magdeburg ist ein aktiver Partner ihrer Kunden, sowie einer Vielzahl von gesellschaftlichen und gemeinwohlorientierten Initiativen unserer Landeshauptstadt Magdeburg. Es begeistert uns Menschen zu vernetzen, die unsere Region voranbringen, gerade wenn sie innovative Wege gehen. Wir mussten daher nicht lange überlegen TEDxMagdeburg zu unterstützen, da sich hier Menschen treffen, die aktiv unser gesellschaftliches Zusammenleben und Zusammenarbeiten hinterfragen und gestalten.”

Stadtsparkasse Magdeburg